Wer kennt das nicht: zu viel zu tun und dann in den Urlaub. Sich treiben lassen in einer Metropole? Auf Details achten? In „Lisboa“ lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Und zu hören. Keine Fliese („[ɐzu’ɫeʒʊ]“) sieht aus wie die andere, kein Verkehrslärm dringt durch die engen Gassen im Viertel Alfama – stattdessen Geräusche aus offenen Türen und Fenstern. Wer keine Lust auf rote Regenschirmtouren oder Buchstabentapete in Museen hat, kann die Lisbon free walking tours ausprobieren und viele Fragen stellen. Bora! Auf los!

Abgebildete Orte: Lisboa city (Alfama, Ponte 25 de Abril), Boca da Inferno, Praia da Crismina

Interviewte Stadtführer*innen (Team Lisbon free walking tours): José Guerreiro, Inês Amaro